Spiritualität

Für mich ist Spiritualität etwas Allumfassendes, sie wacht nicht über unserem Leben oder wartet an dessen Ende, sondern sie gehört dazu, sie ist in uns. In jedem von uns.

Jeder Einzelne findet den eigenen Zugang zu seiner inneren Spiritualität, manche müssen sie erst wiederfinden und ganz neu entdecken. Wir sind spirituelle Wesen, doch wie weit wir diesen Pfad beschreiten und wie offen wir hierzu stehen, hängt von vielen Faktoren ab. Und letztendlich von der Frage: Trauen wir uns?

Heute weiß ich für mich und mein Leben, dass ich den Weg den ich hinter mir habe und der nicht immer leicht war, gehen musste, da er mich dorthin führte, wo ich jetzt bin.

Dein Leben macht dich zu dem Menschen, der du bist.

Meist sind es Schicksalsschläge und Krisen, die uns zum Umdenken bringen. Uns offen machen, für Themen, die wir uns nicht vorstellen wollten oder konnten. Das ist der Punkt, an dem wir uns verändern, beginnen zu öffnen und alles bewusster wahrzunehmen. Wir sehen unsere Umwelt in einem völlig neuen Licht, gleichzeitig erleben Freunde und Verwandte uns plötzlich in einem veränderten Zustand. Während wir mutig eine andere Richtung einschlagen, wundern sie sich vielleicht. Ich glaube, dass der Grad zwischen Offenheit und Selbstverantwortung hier sehr schmal ist. Es ist in Ordnung abzuwägen, wie viel man nach außen tragen möchte.
Vertrauen Sie darauf, dass alle um Sie herum die Veränderungen registrieren, und wohlwollend annehmen, wenn sie bemerken, wie gut es Ihnen geht! Sie ändern etwas zum Wohle aller!

Meine Spiritualität

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit spirituellen und magischen Themen aller Art. Was ich interessant fand wurde näher erkundet. Ich hinterfragte die Glaubenssätze, da ich mich mit dem in der Kirche gelehrten Glauben nicht identifizieren konnte. Persönliche Erlebnisse und Schicksalsschläge ließen mich auf Sinnsuche gehen.

Mein Zugang zur höheren Ebene (jeder nutzt eine andere Bezeichnung) waren schon immer die Karten, ich begann früh mit Tarot. In den letzten Jahren lernte ich auch die wunderbaren Orakelkarten sehr zu schätzen.

Als ich anfing meinem Weg zu folgen lag er nicht klar vor mir, ich wurde durch Hinweise fortwährend ein Stück weiter geleitet. Oft war es so, dass ich nicht wusste, für welche der vielen Möglichkeiten ich mich entschließen sollte. Was wenn ich die falsche Entscheidung treffe?
Fürchten Sie sich nicht davor, wenn es Ihnen auch so geht.

Ich vertraue mittlerweile darauf, dass ich Zeichen und die richtigen Menschen zum passenden Zeitpunkt in mein Leben geschickt bekomme. Das muss nicht heißen das mir diese immer gefallen, es warten stets Herausforderungen und Prüfungen auf uns.

Wenn ich zurückdenke, war der Beginn die Astrologie und Familienaufstellungen bei Brigitte Dechent, in Siegen, von der ich mehr als beeindruckt war und bin. Bei ihr machte ich auch meine erste Rückführung. Jetzt, einige Jahre später weiß ich richtig und wahrhaftig zu schätzen, was mir diese Frau alles gelehrt hat. Ich begriff ihren Wissensschatz, als sich meiner erweiterte.
Die häufiger werdenden Begegnungen mit neuen Personen und Hinweise in die spirituelle Richtung konnte ich schließlich nicht ignorieren.

Über meine sehr gute Freundin (Danke Sis Dany!) lernte ich Diana Schmidt und Bianca Preuss kennen und nahm 2010 zum ersten Mal an ihren “Engelabend”-Runden teil. Dort traf ich gleichgesinnte Menschen, die sich austauschten, und gemeinsam meditierten.
Seit 2012 finden diese Abende bei Diana statt und wir treffen uns regelmäßig mit einer kleinen aber konstanten Gruppe, um dazuzulernen und uns weiterzuentwickeln.

Mittlerweile bin ich inmitten meiner Ausbildung zur Medialen Reinkarnationsbegleiterin und lerne täglich dazu. Mein Wissensdurst nach allem, was mit dem Thema zu tun hat, ist derzeit ungebremst.
Ich habe wertvolle Literatur gefunden, die mich mehr und mehr verstehen lässt.

Mein Ziel ist es, mit meiner Arbeit eine Hilfestellung zu geben und Sie ein Stück Ihres Weges zu begleiten.
Und bald auch mein Wissen an Interessierte weiterzugeben!