Gesund Leben I

Diesen Monat habe ich beschlossen eine Darmreinigungskur zu versuchen – das ist gar nicht so schrecklich wie sich das jetzt einige vielleicht vorstellen. Ich wählte Regenbogenkreis Amazonas Darmreinigung (gibt es bei Amazon) welche laut Hersteller einfach und bequem zu Hause durchführbar ist.

Meine Sis hatte damit gute Erfahrungen gemacht, jetzt teste ich diese und möchte meine Erfahrungen hier teilen.

Die ersten Tage soll ein gestrichener Messlöffel in kalter Flüssigkeit morgens und abends eingenommen werden, immer mit Abstand von mindestens einer Stunde zu den Mahlzeiten.
Ich fürchtete mich etwas vor dem Geschmack, der in den Bewertungen von “ungenießbar” über “nicht runter zu bekommen” bis “scheußlich” beschrieben wird.

Tag 1

Mein erster Test war in Soja Drink Calcium von Alnatura, genau 250 ml und ein gestrichener Messlöffel. Verrührt mit einen Milchaufschäumer. Ich finde es war trinkbar!
Ich hatte nur den Fehler gemacht einen letzten kleinen Rest im Glas zu lassen, der sehr krümelig war und sich schlecht runter spülen lies.

Am Abend teste ich es in Alpro Kakao (ich liebe ihn!) was auch trinkbar war, mir schmeckte es aber im Soja Drink besser. Diesmal nahm ich etwas weniger Flüssigkeit und ließ keinen kleinen Schluck, sonder trank zügig in größeren Schlucken.

Verdauungstechnisch haben sich nach Tag 1 keine Veränderungen gezeigt. Die empfohlene Menge von 2l Wasser hielt ich auch ein.

Tag 2 und 3

Heute habe ich die Kur mit Alpro Reisdrink getrunken, das war nicht schlecht, es ging schnell runter und der Geschmack war okay.

Tag 4

Nächster Tag, mir geht es gut, die Kur wirkt sehr sanft. Der heutiger Test war mit Alnatura Hafer-Drink natur. Damit schmeckt es mir bis jetzt am wenigsten, der Geschmack wird nicht sehr überdeckt, habe ich das Gefühl und die Krümmel waren irgendwie auch mehr.

 

Bald mehr … Ich halte euch auf dem laufenden …